Letzte Aktualisierung • Text: 16-09-2015 - Plan: 16-09-2015

Lage

Fahrwasser südlich von Fünen, Ærøs östliche Spitze
54°51,0'N 10°31,4'E - Karte 152

Der Hafen,

der im Besitz der Gemeinde Ærø ist, kann über 3 Fahrrinnen angelaufen werden:
Aus Richtung Norden durch die Rudkøbing-Rinne (3,2 m), aus Richtung Westen durch „Mørkedyb“ (3,2 m) und aus Richtung Süden durch die Marstaler Südrinne (4,5 m).
Ein Versanden der Rudkøbing-Rinne und der Marstaler Südrinne können vorkommen.
Östlich von Ærøshale auf der Strecke zwischen der Mitte des 1. und 2. Tonnenpaares bis zur Mitte des 3. und 4. Tonnenpaares beträgt nur auf einer Breite von 20 m in der Mitte der Fahrrinne die Tiefe 4,5 m. Außerhalb dieses Bereichs beträgt die Tiefe an den Rändern der Fahrrinne nur ca. 4,0 m. Ca. 125 m nordöstlich der Einfahrt befindet sich ein freiliegender Wellenbrecher.
Nordwestlich von „Kalkovn“ befinden sich 3 Dalben zum Festmachen von Dauerliegern.
Die Dauerlieger werden mit Ketten an 3 versenkten Zementklötzen in dem dafür ausgewiesenen Bereich östlich der Dalben sowie an einem Stahlpfahl bei Kalkovn vertäut.

Tiefen

Die Tiefe im Hafen beträgt bis zu 4,5 m. An den Kais: 3,0-4,5 m 

      

Grösser Plan

Die größten Schiffe,

die den Hafen anlaufen können: Länge 115 m, Breite 25 m und Tiefgang 4,5 m. Die Hafeneinfahrt ist 32 m breit.

Acceptér cookies

Denne hjemmeside gør brug af cookies. Vi bruger cookes til at lære, hvordan hjemmesiden bliver anvendt, så vi kan forbedre brugervenligheden.

Når du har accepteret cookies, kan du altid fjerne dem igen ved at slette dem i din browser.